Bei Bombenanschlägen auf einem
Markt im Zentrum der irakischen Hauptstadt Bagdad sind Behördenangaben zufolge mindestens 21 Menschen getötet
worden. Mehr als 40 weitere seien verletzt, teilten
Polizei und Ärzte mit. 

Mehrere Läden seien durch die Explosionen in Brand geraten. Aus dem Innenministerium verlautete, es seien zwei Sprengsätze gezündet worden, einer davon von einem
Selbstmordattentäter.   

Irak – Viele Tote durch Bombenanschläge in Bagdad
Bei zwei Explosionen in der der irakischen Hauptstadt Bagdad wurden mehr als 20 Menschen getötet. Zunächst bekannte sich niemand zu den Anschlägen.

© Foto: Ali Mashaddani/Reuters

Zunächst bekannte sich niemand zu den
Anschlägen. In der Vergangenheit hat die Terrormiliz IS immer wieder Zivilisten in Bagdad attackiert. Schon während der Weihnachtstage hatten mehrere Bombenanschläge rund um die irakische Hauptstadt mindestens elf Zivilisten getötet und
Dutzende weitere verletzt.

Zu Attacken dieser Art kommt es fast täglich
im Irak. Zu vielen davon hat sich der IS bekannt. Die irakischen Streitkräfte
versuchen derzeit, den IS aus der
Millionenstadt Mossul zu verdrängen.